Aktuelle Seite: Home
 
 

Herzlich willkommen im Medienzentrum Fürstenfeldbruck.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um Ihr Medienzentrum.
Falls Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Medienverleih haben, schreiben Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie an unter 08141-519 222.
fwu-Schadstoffe

Schadstoffe im Alltag

DVD 4611186
DVD-Video
2016  15 Minuten

Alles, was uns umgibt, ist Chemie. Jedes Lebewesen, jedes Gebäude, jedes Fortbewegungsmittel - nichts würde auf dieser Welt ohne sie existieren. Doch Chemie hat auch eine Kehrseite. Oft sind es kleinste chemische Stoffe und Verbindungen, die aus dem Natürlichen etwas Riskantes machen können. Als Schadstoffe belasten sie dann zunehmend unsere Umwelt, unsere Gesundheit und unser Leben. Diese Produktion stellt einige dieser Schadstoffe des Alltags vor und erläutert die von ihnen ausgehenden Gefahren. Im Arbeitsmaterial stehen Arbeitsblätter, Infoblätter und weitere ergänzende Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.
Lernziele:
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- begreifen, dass die belebte sowie die unbelebte Natur aus chemischen Verbindungen bestehen;
- lernen Schadstoffe als Teil unserer Lebenswelt kennen;
- lernen die Gefahrensymbole für chemische Stoffe kennen;
- erfahren, welche Sicherheitsmaßnahmen man beim Einsatz von Reinigungsmitteln ergreifen sollte;
- können den Begriff 'Dosis' definieren;
- wissen, was sich hinter dem Begriff 'Maximale Arbeitsplatzkonzentration' verbirgt und können ihn definieren;
- begreifen, durch welche Maßnahmen und Verhaltensänderungen sie sich selbst vor Schadstoffen schützen können;
- lernen, wissenschaftliche Erkenntnisse in ihr Alltagsleben zu integrieren;
- lernen, wissenschaftliche Aussagen mit eigenen Worten wiederzugeben;
- lernen, Tabellen zum Ordnen von Informationen zu nutzen;
- lernen, Aussagen wissenschaftlicher Studien abzuwägen;
- verstehen die Bedeutung und den Sinn einer gesunden Lebensführung;
- können das Gefährdungspotenzial durch Schadstoffbelastung einschätzen und kennen Maßnahmen zur Reduzierung und Vermeidung.

Weitere Infos und Filmausschnitt unter FWU

fwu-Krieg ins Wohnzimmer

Wie kommt der Krieg ins Wohnzimmer?

DVD 4611199
DVD-Video
2016  21 Minuten

Bilder sind heutzutage allgegenwärtig und üben oft, ohne dass wir es bewusst bemerken, einen großen Einfluss auf uns aus. Sie bestimmen, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen. Und kaum andere Bilder sind so wirkmächtig wie jene, die davon berichten, wie Menschen unterdrückt, verfolgt und getötet werden: Kriegsbilder. Der kompetente Umgang mit Bildern in den Medien ist daher unerlässlich. Die Jugendlichen sollen erkennen, dass Fotos mit einer gewissen Absicht ausgewählt und in einem bestimmten Kontext gezeigt werden. Der Film veranschaulicht, wie Bilder aus den Krisengebieten dieser Welt zu uns kommen, und fragt: Wie arbeitet ein Kriegsfotograf? Warum wählt man diesen Beruf? Welche Bilder bekommen wir letztlich zu sehen? Und wer wählt sie unter welchen Gesichtspunkten aus?
Lernziele:
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- erhalten einen Einblick die Arbeit eines Kriegsberichterstatters;
- kennen in groben Zügen die Auswahlkriterien für Bilder in den Medien;
- erkennen die Wirkung und Macht von Bildern;
- entwickeln Strategien, Bilder in den Medien zu analysieren;
- setzen sich kritisch mit der Motivation eines Kriegsberichterstatters für seine Arbeit auseinander;
- reflektieren die eigene Mediennutzung und die Wirkung der Medien;
- erkennen, dass Bilder mit einer gewissen Absicht ausgewählt und in einem bestimmten Kontext gezeigt werden;
- beurteilen die Produktionsbedingungen für Medien und ihren Bezug zur gesellschaftlichen Wirklichkeit kritisch;
- reflektieren Begriffe wie 'Realität', 'Wahrheit', 'Information', 'Wissen' und 'Manipulation' in Bezug auf Medien;
- setzen sich kritisch mit dem Begriff 'Klischee' auseinander und hinterfragen 'Klischee-Bilder'.

Weitere Infos und Filmausschnitt unter FWU

fwu-warum so viele menschen fliehen

Warum so viele Menschen fliehen

DVD 461127
DVD-Video
2016  50 Minuten

Ob durch Flüchtlingskinder in der Schule oder eine Flüchtlingsunterkunft im Ort: Auch Kinder sind in ihrer Umgebung mit Flüchtlingen konfrontiert. Die Produktion greift Zusammenhänge und Begriffe zum Thema Flucht adressatengerecht auf. Checker Tobi informiert sich in Deutschland, parallel dazu reist Willi in den Libanon und lernt das Leben in einer Flüchtlingssiedlung kennen. Umfangreiches Arbeitsmaterial, differenziert nach Jahrgangsstufen, rundet die Produktion ab.
Lernziele:
Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Zielgruppe dieses Films und der dazugehörigen Arbeitsblätter sind die Klassen 3 bis 6 in den Bereichen Sachunterricht, Religion, Ethik und Geographie sowie bei fächerübergreifenden Projekt(tag)en.
Die Schülerinnen und Schüler
- lernen beispielhaft Flüchtlinge und die Umstände ihrer Flucht kennen;
- verstehen mögliche Gründe für eine Flucht und setzen sich mit der Situation in den Herkunftsländern auseinander;
- fühlen sich empathisch in die Situation von Flüchtlingen ein und erfahren Gefühle wie Angst, Überforderung sowie Orientierungslosigkeit und was es heißt, vor Sprachbarrieren zu stehen;
- erhalten einen Einblick in die Historie von Flüchtlingsbewegungen und beziehen diese Informationen auf die Gegenwart;
- befassen sich mit dem Begriff Asyl;
- hinterfragen mögliche Ängste vor 'dem Fremden' oder Flüchtlingen und diskutieren, wie Integration im Alltag der eigenen Schule und Umgebung gelingen kann;
- beziehen das Thema Flucht auf ausgewählte Menschenrechte, die sie kennen.

Weitere Infos und Filmausschnitt unter FWU